Buchvorstellung: „Himmlisch frei – Warum wir mehr Transzendenz brauchen“

12 Apr

Freitag, den 17. Mai 2019 um 16 Uhr
im Haus der Schwestern und Brüder

Buchvorstellung und Diskussion mit der Autorin Renate Schmidtkunz und Pfarrerin Margot Käßmann

Die österreichische Autorin Renate Schmidtkunz  spricht sich in ihrem Buch „Himmlisch frei – Warum wir mehr Transzendenz brauchen“ eindrücklich für ein neues Denken aus: „Es gibt eine Distanz, die befreien kann von jenen Trieben, die unsere Welt und die Menschheit im Moment zu zerstören droht…Zu denken, dass es jenseits unserer materiellen Wirklichkeit einen offenen Raum gibt, einen Raum der Freiheit, erweitert unsere Wahrnehmung von uns selbst, der Gemeinschaft und der Welt, in der wir leben.“ Renate Schmidtkunz  ist Journalistin und Theologin, seit 1990 Moderatorin, Redakteurin und Dokumentarfilm-Regisseurin beim ORF. Sie erzählt sehr persönlich von ihrem Abschied vom dogmatisierten Gott der Kirche und von ihrer Suche nach einem neuen Gott. Einem Gott der Liebe, der Gemeinschaft  und des Lebens, der uns offen, sozial und politisch macht.

Pfarrerin Margot Käßmann wird die Autorin vorstellen und mit ihr über ihrer Suche nach einem neuen Gott ins Gespräch kommen.

Die Buchvorstellung findet in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung des Johannesstifts statt.

Wir bitten für unsere Planungen um eine Anmeldung unter
info@schwestern-undbruederschaft.de
oder telefonisch unter 030 / 336 09 302