Stiftungsprofessor Diakonik im Studiengang Evangelische Religionspädagogik & Diakonik

1 Apr

Die Evangelische Hochschule Berlin bekommt zum Sommersemester 2021 mit
Dr. Kristina Dronsch eine neue Professorin. Die Dozentin für Neues Testament, Ethik und exegetische Übungen am Wichern-Kolleg der Stiftung Evangelisches Johannesstift tritt am 1. April die neue Stiftungsprofessur an, die im Rahmen der Kooperation der Hochschule mit der Stiftung eingerichtet wurde.

Der Studienschwerpunkt Diakonik ist seit dem Wintersemester 2020/2021 ein neues Angebot im Studiengang Evangelische Religionspädagogik und verankert die Diakon*innen-Ausbildung des Wichern-Kollegs an der EHB.

Der neue gemeinsame Bachelor-Studiengang Evangelische Religionspädagogik & Diakonik ist die Verbindung dreier Berufsfelder in einer akademischen Ausbildung: Kirchengemeinde, schulischer Religionsunterricht und Diakonie. „Der neue Studiengang integriert die pädagogischen, theologischen und pastoralen Kompetenzen aus allen drei Lebenswelten der Kirche und verbindet sie zu einer gemeinsamen Professionalität“, beschreibt der Studiengangsleiter, Prof. Dr. Philipp Enger, das Konzept.

Professorin Dr. Kristina Dronsch, Jahrgang 1971, studierte Evangelische Theologie in Deutschland und der Schweiz. Anschließend war sie wissenschaftliche Assistentin im Fach Neues Testament und Geschichte der Alten Kirche der Universität Frankfurt am Main, wo sie 2006 promovierte. Danach arbeitete sie als Projektleitung in einem Wissenschaftsverlag und im Dachverband der Evangelischen Frauenarbeit in Deutschland.
Seit 2015 ist sie Dozentin am Wichern-Kolleg des Evangelischen Johannesstifts in Berlin. Zu ihrem Forschungsprofil gehören Fragen gesellschaftlicher und kulturwissenschaftlicher Diskurse in neutestamentlicher Perspektive, außerdem die biblisch-theologische Reflexion diakonischer Praktiken, Fragen der Wertschöpfung diakonischer Organisationen im Kontext gesellschaftlichen Wandels, Fragen diakonischer Identität in einer pluralen Gesellschaft sowie diakonische Bildung.
„Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung die inter- und transdisziplinäre Vernetzung der neuen Stiftungsprofessur innerhalb der Studiengänge der EHB aufzubauen”, betont Kristina Dronsch, „dies umso mehr an einem für diakonische Fragestellungen so exponierten Ort wie Berlin. Zu meiner Aufgabe als Stiftungsprofessorin gehört auch, zwei Orte und ihre jeweiligen Prägungen miteinander zu verbinden, denn die Lehrveranstaltungen im Studienschwerpunkt Diakonik werden im Hochschulstandort Wichern-Kolleg in Berlin-Spandau stattfinden.“